SV Nord West Rostock 74 e.V.
Dein Sportverein im Nord-Westen Rostocks

Hier findet Ihr alte Berichte und vielleicht auch bald Neuigkeiten unserer Volleyballabteilung:


Kommende Höhepunkte

Volleyballturnier der LSG-Elmenhorst

Moin Sportsfreunde! Am 14.05.2022 findet das 16. Volleyballturnier der LSG-Elmenhorst statt. Startzeitpunkt ist dabei 09:00 Uhr, wobei die Halle bereits ab 08:00 Uhr für die Mannschaften geöffnet sein wird. Der Anmeldeschluss für alle Teams ist der 31.03.2022, bei einer Startgebühr von 25€. Stattfinden wird das Ganze in der Dorfstraße 31a in 18107 Elmenhorst. Gespielt wird 4+2+2, oder 4+1+1 (2 Frauen, oder eine Frau und ein Ü65 Spieler).

Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. Alle Coronabestimmungen sind einzuhalten, werden jedoch auch rechtzeitig kommuniziert. Bei Interesse und weiteren Fragen könnt ihr euch gerne bei Falk Biebig telefonisch oder per Mail melden! Tel.: 0172 3049 666 ; Mail: Biebig@t-online.de

Versöhnlicher Abschluss aus der Stadtligasaison 2011/2012
Februar 2012

Mit 2 Siegen gegen den Hauptrivalen SV Cammin konnte sich der SV Nord West II den unerwarteten 4. Platz sichern. Lediglich im Hinspiel, das über 3 Sätze geführt werden musste, konnte Cammin den SV das ein oder andere Mal in Bedrängnis bringen. Allerdings führte hier der starke Kampfeswillen schließlich zum glücklicheren Ende für den SV. Im Rückspiel jedoch ließen die Camminer viel zu viele Fehler zu, und auch die Spieler des SV erwischten einen hervorragenden Tag, sodass am Ende zu ein verdienter klarer 2:0 Erfolg zu Buche stand. Die weiteren Spiele der Liga sollen hier zumindest nicht unerwähnt bleiben, denn bei diesen gebar die Mannschaft eine oft katastrophale Gesamtleistung, die mit ihrer Lethargie schon an Spielverweigerung grenzte. Einzig der erste Satz im Hinspiel gegen den SV Nord West I gilt es hier noch als positiv hervorzuheben, da es hier dem SV Nord West II immerhin gelang, den späteren klaren Meister zu einem zweimaligen Time-out zu zwingen, bevor dieser Satz dann doch unglücklich mit 23:25 verloren ging. Im zweiten Satz wurden die bereits angesprochenen Mängel in der Motivation, aber auch die spielerischen Defizite gegenüber dem Gegner jedoch wieder klar aufgezeigt – der Satz ging klar verloren mit 15:25. Insgesamt kann man also von einer durchwachsenen Saisonleistung des SV sprechen, die schlussendlich zu einem ebenso glücklichen wie verdienten Ergebnis kam. Erwähnenswert ist noch die bedauernswerte kurzfristig vor Spielbeginn ausgerufene Aufgabe der Mannschaft von Rostock Süd, die zwar nicht in der offiziellen Tabelle mitgeführt wurde, jedoch der Vollständigkeit wegen ergänzt werden sollte.

Jahresausklang 2011

Der 27. Dezember war der Tag, an dem unser sportlicher Ausklang aus dem Sportjahr 2011 stattfand. Auf Grund der Sanierung der Maxim Gorki Halle trafen wir uns mit elf weiteren Teams aus Mecklenburg-Vorpommern in der Halle Helsinkier Straße. Alle Mannschaften kamen fast pünktlich und gestärkt aus den Feiertagen in die Halle. Wir hatten das Starterfeld in drei Gruppen a 4 Mannschaften aufgeteilt, so dass wir gemäß der Einladung das Turnier auch fast pünktlich um 09:00 Uhr beginnen konnten. Der Modus lautete, in den Gruppen jeder gegen jeden bis 21 Satzpunkte. In der ersten Gruppe spielten:

- SBH Lohmen, - GröVaz, - Groß Wokern, - Bellin I

In der zweiten Gruppe spielten: 

- Sphincter ani, - Bellin II,- Freie Volleyballer und der SV Hoppenrade


Unser Team hatte es in der dritten Gruppe mit dem VfL Güstrow, den Bunten Fischen und den Rostockern Fritz Triddelfitz zu tun. Der SV Nord West 74 e.V. trat etwas indisponiert und stark ersatzgeschwächt auf und konnte keine seiner Vorrundenbegegnungen für sich entscheiden. Viel besser lief es in der Hauptrunde dann auch nicht, so dass schließlich der elfte Platz belegt werden konnte. Das Resultat war der Tatsache geschuldet, dass wir GröVaz im entscheidenden Match 2:0 schlagen konnten. Die Gruppenphase hatten die Teams Bellin I in der Staffel I und die des SV Hoppenrade in der zweiten Gruppe für sich entschieden. Dazu gesellte sich aus unserer Staffel die Mannschaft von Fritz Triddelfitz. In der finalen Runde wurde dann noch einmal kräftig um jeden Ball gestritten. Aufopferungsvoll kämpfte die Mannschaft von Bellin I, die sich nur dem Turniersieger SV Hoppenrade geschlagen geben mussten. Somit konnte das Team um Volker Meyer den 2. Platz belegen. Gegen 16 Uhr waren der letzte Ball gespielt und die Sieger gekürt. Wir hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr 2012 in der frisch sanierten Halle in der Maxim-Gorki-Straße wiedersehen können. Vielleicht wäre es durchaus möglich, dass der Gastgeber zahlenmäßig mit einem besseren Team auflaufen kann.

3. Punktspieltag am 04.10.2011

Im dritten Punktspiel konnte der SV Nord West II seinen ersten Sieg gegen SV Cammin einfahren. In einer ausgeglichenen sowie hochklassigen Partie schenkten sich beide Teams nichts. Nach einer recht deutlichen zwischenzeitlichen Führung im ersten Satz (22:17) schien dieser zwar schon gelaufen, diesen Anflug von Überheblichkeit nutzte jedoch Cammin eiskalt und konnte doch noch bis zum 25:25 aufholen. Danach bewies der SV Nord West wieder Nervenstärke, und brachte den Satz mit 29:27 nach Hause. Der 2. Satz war ebenso hart umkämpft, diesmal jedoch mit dem glücklicheren Ausgang für den SV Cammin: 26:28 hier der Endstand. So musste der Tiebreak die Entscheidung herbeiführen. Einige Glanztaten von Spielertrainer Nerenberg, sowie der bedingungslose Zusammenhalt und Siegeswillen der Mannschaft führten hier schlussendlich zum glücklichen aber auch verdienten 16:14 Erfolg. Weiter so!

Durchwachsener Abschied aus dem alten Jahr 2010

Elf Teams aus Mecklenburg hatten sich nach reichlich gutem Essen und durchzechten Weihnachtsfeiertagen teilweise noch ein wenig verkatert, auf den Weg in die Rostocker Sporthalle in der Maxim-Gorki-Straße gemacht. Gemäß der Einladung ging das Turnier auch fast pünktlich um 09:00 Uhr los. Wir hatten das Teilnehmerfeld in 3 Gruppen aufgeteilt, um einen fairen Wettkampf zu gestalten. Der Modus lautete, in den Gruppen jeder gegen jeden bis 21 Satzpunkte. Es zählten die kleinen Punkte, was später noch an Bedeutung gewinnen sollte. Untenstehend sind die Gruppenauslosungen zu sehen:
Gruppe 1:

VFL Güstrow, Fritz Tiddelfritz, Bunte Fische I und Bellin

Gruppe 2:

Stammtisch Kölln, Fortschritt Rostock, Team Streichholz und Groß Wokern

Unser Team hatte es in der Gruppe 3 mit den Mannschaften von SBH Lohmen und den Bunten Fischen II zu tun. Mit einer mittelprächtigen Leistung verabschiedet sich der SV Nord West Rostock aus dem scheidenden Volleyballjahr 2010. Trotz einer guten Anfangsphase, in der der Vorrundengruppensieg am Ende zu Buche stand, konnte diese Leistung in der Hauptrunde nicht beibehalten werden. So war letztendlich ein eher durchschnittlicher 6. Platz zu verzeichnen. In der ersten Gruppe setzten sich doch überraschend die Teams aus Bellin und Güstrow durch. Spannend verlief die Vorrunde in der zweiten Gruppe. Nach Abschluss der Spiele hatte lediglich die Mannschaft um Olaf Zimmermann 3 Punkte auf der Habenseite. Alle anderen Teams waren mit zwei Spielverlusten aus der Vorrunde gegangen. Somit mussten die kleinen Punkte herangezogen werden. Hier erwiesen sich die Rostocker von Fortschritt als das beste Team. Damit stand die Endrunde fest. Die Plätze eins bis sechs machten dann folgende Volleyballtruppen unter sich aus:

- Bellin, VfL Güstrow, Stammtisch Kölln, Fortschritt Rostock, SBH Lohmen und der Ausrichter

In der kleinen Finalrunde spielten dann:

- Bunte Fische I, Fritz Tiddelfritz, Team Streichholz, Gr. Wokern sowie Bunte Fische II

Den Sieg erkämpfte sich dieses Jahr die Mannschaft „Fortschritt Rostock“. Trotz aller Kritik an den spielerischen Leistungen des SV sollte hier auch nicht die zwar ungern gesehene, aber dennoch immer wieder angewendete Verstärkung der Mannschaft mit Spielern aus dem regulären Spielbetrieb nicht unerwähnt bleiben, die ebenfalls einen entscheidenden Beitrag zum Abschneiden des SV aufwies – der „lediglich“ mit Amateurspielern aufwartete. Eine strengere Ahndung seitens der Spielleitung wäre hier wünschenswert.

6. Elmenhorster Volleyballturnier

Am Wochenende um den 10.04.10 fand das sechste Elmenhorster Volleyballturnier in der Sporthalle zu Elmenhorst/Lichtenhagen statt. Ausrichter waren unsere Sportsfreunde von der LSG Elmenhorst. Insgesamt 12 Mannschaften aus Rostock und der Umgebung maßen hier in 3 Gruppen ihre Kräfte. Der nicht in Bestbesetzung angetretene SV Nord West Rostock musste sich durch großes Lospech bereits bei der Gruppenauslosung mit den stärksten Gegnern, den „Bunten Fischen“, „Wokern I“, und den Sportfreunden aus „Lüssow“ messen. Hier waren gegen die Turnierfavoriten erwartungsgemäß keine Punkte zu holen, weshalb nach der Gruppenphase lediglich der 3. Platz hinter den „Bunten Fischen“ und „Wokern I“ verbucht werden konnte. Allerdings soll hier auch auf die mittlerweile üblich zu scheinenden Anlaufschwierigkeiten des SV Nord West hingewiesen werden. Der am Ende des Turniers zu Buche stehende 1. Platz der „Bunten Fische“ bzw. der 4. Platz von „Wokern I“ machen die Stärke und damit das anfängliche Lospech des SV Nord West noch einmal deutlich. Dennoch konnten die mitgereisten Fans zu Beginn der K.O.-Phase einen wesentlich besser aufspielenden SV erleben, der die nun noch mögliche Endposition 6 durch großen Einsatz und letztendlich auch das berühmte Quäntchen Glück verdient erreichen konnte, und so einen versöhnlichen Ausgang des Turniers in Elmenhorst zu verzeichnen hatte.

Sport frei bis 2011.
SB/DN

Turnierspaß beim SV Nord West am 27.12.2009

Das alljährliche Weihnachtsvolleyballturnier des SV Nord West gestaltete sich auch im Jahre 2009 mit geschätzten 100 Besuchern als Zuschauermagnet. Die insgesamt angereisten 13 Mannschaften aus Rostock und Umgebung (Güstrow, Teterow) konnten sich auf einen professionellen Programmablauf verlassen, der sich durch das gesamte Turnier zog, und brachten entsprechenden Einsatz und auch Spaß am Spiel mit. Nach der Eröffnungsrede unseres Sportfreundes Nerenberg pünktlich um 09:00 konnte das Spiel beginnen. Die Heimmannschaft fand zunächst eher schleppend ins Spiel, steigerte sich aber im Tagesverlauf zunehmend. So stand am Ende ein verdienter 8. Platz zu Buche. Als Sieger ging der SV Hoppenrade, diesmal ohne einen einzigen Spielverlust, hervor. Bei der Auswertung kam es zu unerwarteten Schwierigkeiten, da sich die Berechnung der Platzierungen aus dem 13-Mannschaften-Modus als schwieriger als gedacht erwies. Es stand jedoch wie immer der Spaß am fairen Spiel im Vordergrund. Die ausgezeichnete Bewirtschaftung durch die Sportgruppe des SV Nord West ließ mit Kaffee, Bier und anderen Leckereien kaum Wünsche offen. So gestalteten sich die extra für den Anlass importierten Thüringer Wurstspezialitäten zum Verkaufsschlager. Gegen 18:00 ging dann ein fröhliches, wenn auch teilweise hart umkämpftes Volleyballturnier zu Ende. Die Teilnehmer, wie auch die Fans und Gäste freuen sich schon jetzt auf die Neuauflage des Klassikers im Jahre 2010.